Pflanzen, Grab, Friedhof, Mustergrab, Grabstein, Kies

Das Grab gestalten – pflegeleicht und modern mit Kies

Galten früher aufwendig bepflanzte Gräber als Standard, suchen Angehörige heutzutage häufig nach Alternativen. Denn Zeit für die regelmäßige Grabpflege können oder möchten viele nicht mehr investieren. Zudem sollen auch die Kosten für die Grabgestaltung im Blick behalten werden. Schließlich wird eine moderne Grabbepflanzung, die bestenfalls auch noch saisonal wechselt, sehr schnell sehr kostenintensiv. Es gibt zahlreiche Bilder von Mustergräbern, anhand derer Sie sich über vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für die letzte Ruhestätte informieren können. Inzwischen besonders beliebt ist die Grabgestaltung mit Kies oder eine Kombination aus einer pflegeleichten Grabbepflanzung und Steinen.

Vor allem zu Beginn, wenn die Trauer noch frisch ist und Sie als Angehörige eventuell noch keine weitreichenden Entscheidungen treffen möchten, wie das Grab langfristig gestaltet werden soll, bietet Kies eine schnelle und einfache Lösung. Mit Hilfe von Steinen können sowohl Einzel- und Doppelgräber als auch das Urnengrab zeitsparend und dennoch attraktiv gepflegt gestaltet werden. Eine Grabgestaltung mit Steinen passt sowohl zu kleinen als auch zu modernen Grabsteinen und lässt sich bestens mit einer individuellen Grabbepflanzung kombinieren.

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Informationen rund um Planung, Umsetzung und Möglichkeiten der Grabgestaltung mit Kies.

Kies für die Grabgestaltung – die Planung

Wenn Sie das Grab Ihrer Angehörigen mit Kies gestalten möchten, sollten Sie sich vorher in jedem Fall bei der jeweiligen Friedhofsverwaltung erkundigen. Die Verwendung von Kies auf dem Grab ist nicht überall erlaubt. Da Kies sauerstoffundurchlässig ist, kann bei übermäßiger Verwendung – das heißt, wenn viele Gräber vollständig mit Kies gestaltet werden, im schlimmsten Fall das Gleichgewicht im Boden auseinandergeraten – mit negativen Folgen für die Grabbepflanzung.

Sie haben die Genehmigung und möchten nun mit der Grabgestaltung beginnen? – Auch, wenn die Grabgestaltung mit Steinen einfach und schnell umzusetzen ist, muss diese vorab genau geplant werden. Schließlich möchten Sie am Ende ein ästhetisches und stimmiges Gesamtbild erzielen. Definieren Sie zunächst die Fläche, welche Sie mit Kies ausfüllen möchten. Soll das Grab vollflächig mit Kies gestaltet werden, möchten Sie einzelne Bereiche hervorheben oder sollen verschiedene Formen mit Kies realisiert werden? Fertigen Sie am besten eine Skizze an. Tragen Sie mögliche Muster und Formen ein und überlegen Sie, ob beziehungsweise wo noch Platz für eine moderne Grabbepflanzung übrig bleibt.

Betrachten Sie die Grabstätte als Ganzes: Welche Kiesfarbe passt zum Beispiel zum Grabstein? Weiße Kiesel wirken oft kühl und hart, naturfarbene oder graue Steine fügen sich häufig harmonischer in das Gesamtbild ein. Lassen Sie sich von Bildern zur Grabgestaltung mit Steinen und Kies inspirieren. Anhand von Mustergräbern können Sie zum Beispiel schnell und einfach einen Überblick bekommen, was möglich ist. Bedenken Sie bei der Grabgestaltung auch, dass Sie möglicherweise noch Platz für eine Grabschale oder Dekostecker einplanen.


Grabgestaltung mit Steinen – die Umsetzung

Bereiten Sie das Grab gründlich vor. Entfernen Sie sorgfältig jegliches Unkraut von der Grabstätte und tragen Sie etwa fünf Zentimeter Erde von der Stelle ab, die mit Kies ausgelegt werden soll. Anschließend legen sie die zu füllende Fläche mit einem hochwertigen Vlies aus. Dieses verhindert, dass neues Unkraut durch die Steine dringen kann. Sie möchten das Grab vollflächig mit Kies gestalten? Dann sollte die Umrandung aus größeren Steinen bestehen, damit die kleinen Kieselsteine innerhalb dieses festen Rahmens bleiben können. Achten Sie darauf, dass diese Randsteine in ihrer Farbgebung zur gewählten Kiesfarbe passen und mit dieser harmonieren.

Wenn Sie mit Kies unterschiedliche Formen realisieren möchten, helfen biegsame Metallbänder dabei, den Kies an Ort und Stelle zu halten. Diese können in verschiedene Formen gebracht werden und erlauben vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Wenn Sie sich für eine Grabgestaltung mit Kies und Pflanzen entschieden haben, müssen Sie an den Stellen, an welchen die Pflanzen gesetzt werden sollen, das Vlies kreuzförmig einschneiden. Bodendecker zum Beispiel sind pflegeleicht und vermitteln in Kombination mit Steinen ein natürliches und ästhetisches Erscheinungsbild. Drapieren Sie nun anhand der vorab erstellten Skizze die Grabbepflanzung an ihrem endgültigen Platz und legen anschließend die gewünschte Fläche mit Kies aus.

Grabgestaltung mit Steinen und Kies – die Möglichkeiten

Kies kann sowohl für die Einzel- und Doppelgrabgestaltung als auch für die Urnengrabgestaltung eingesetzt werden. Hier haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, die kleine Fläche des Urnengrabs mit farbigem Kies auszufüllen und darauf eine ansprechend bepflanzte Grabschale zu platzieren. Diese können Sie mit einer jahreszeitlich wechselnden Grabbepflanzung füllen. Auch Einzel- und Doppelgräber lassen sich stilvoll mit einer Kombination aus Pflanzen und Steinen gestalten. Vor allem, wenn die Kieselsteine zwischen den Pflanzen verteilt werden, erzielen Sie mit dem Wechselspiel aus Grabbepflanzung und Steinen einen schönen Kontrast auf dem Grab. Zudem können Sie auf einer größeren Grabfläche besonders ansprechende Muster und Konturen mit Hilfe von Kies und Steinen verwirklichen.

Wenn Sie sich für eine Grabgestaltung mit Kies und Pflanzen entschieden haben und sich zudem für weitere Elemente wie Dekostecker oder kleine Grabsteine aus Edelrost interessieren, können Sie sich mit Hilfe des Grab-Konfigurators einfach und zeitsparend für ein Gestaltungskonzept entscheiden. Der Vorteil: Alle Elemente, die Sie für die Grabgestaltung mit Kies benötigen – inklusive der passenden, pflegeleichten Grabbepflanzung – bekommen Sie gebündelt und bequem nach Hause geschickt. Auch passende Dekostecker oder Grabsteine aus Edelstahl und Edelrost können Sie zusätzlich bestellen und individuell beschriften lassen.