Gepostet am: 18. Dezember 2016 | Antje Hauptmann
Mustergrab, Friedhof, Grab, Doppelgrab, Sonnenschein, Gedenktafel, Kies, Grabbepflanzung, Grabgestaltung, Edelstahl, Edelrost

Muss ein schöner Grabstein wirklich teuer sein?

Jeder, der einen geliebten Menschen verloren hat, steht nach der Beerdigung vor den Fragen: Wie kann ich die letzte Ruhestätte am schönsten bepflanzen und welches Grabmal oder welcher Grabstein passt am besten dazu und ist von den Kosten her auch tragbar?

Mit diesen Gedanken habe ich mich einmal näher beschäftigt und habe die Fakten kurz zusammengefasst. Wenn man sich darüber im Klaren ist, dass so ein Grabstein auch gerne mal 300 kg wiegt, dann kommt man schnell zu dem Ergebnis: „Das wird nicht billig.“ So ein traditioneller Grabstein muss vorher skizziert, vermessen, beantragt und kostenpflichtig genehmigt werden. Je größer und schwerer er ist, desto aufwendiger die Planung und desto schwieriger die Umsetzung. Er benötigt ein starkes Fundament und wird jährlich auf seine Standfestigkeit kontrolliert. Zusätzlich zu den Anschaffungs- und Installationskosten, die für einen einfachen Grabstein bereits zwischen 1.000 € bis 5.000 € liegen, können also auch Jahre später noch Folgekosten entstehen.

Während meiner Recherche habe ich immer wieder festgestellt, dass es ohne Hilfe eines Bestatters oder einer anderen fachkundigen Person kaum möglich ist, einen Grabstein oder ein Grabmal auf dem Grab zu platzieren. Lediglich die liegenden Grabplatten können selber aufgelegt werden, insofern man sie tragen kann.

Neben den Standard-Grabsteinen werden auch individuelle Grabdenkmale in verschiedensten Formen und Farben errichtet, die einen besonderen Bezug zu der verstorbenen Person haben. Dazu gehören zum Beispiel Säulen, Statuen oder Grabhäuser. Diese Varianten sind sehr imposant, aber auch besonders kostspielig.

Wenn Sie eine günstige Alternative zu den klassischen Grabsteinen suchen, dann schauen Sie sich die Himmelgrün-Gedenktafeln unter dem Menüpunkt Zusatzartikel an. Als zusätzliches Highlight auf einem bereits bestehenden Grab oder als Ersatz zum klassischen Grabstein bringen sie Abwechslung in die Grabgestaltung. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass Sie die Gedenktafeln selber auf dem Grab platzieren können. Die Gedenktafeln sind schöne Formen und Figuren aus Edelrost und Edelstahl mit Namen und Daten oder einfach einer emotionalen Widmung. Sie passen zu den Himmelgrün-Mustergräbern und können ab 299 € erworben werden.

Mein Tipp: Legen Sie im Vorfeld fest, was Sie für die Gestaltung eines Grabes ausgeben möchten. Bedenken Sie, dass Kosten für die Genehmigungen und Umsetzungen sowie die Installation des Grabsteins auf Sie zukommen. Denken Sie auch an die Grabbepflanzung und die damit verbundene Grabpflege.

Hier geht es zu den Gedenktafeln

Schöne Grabbepflanzungen