Pflanzen, Grab, Friedhof, Mustergrab, Grabstein, Edelrost

Grabbepflanzung im Winter: Tipps für eine attraktive Gestaltung

Auch in der kalten Jahreszeit soll die letzte Ruhestätte eines geliebten Menschen gepflegt und attraktiv wirken. Wenn Sie sich für eine saisonal wechselnde Gestaltung an Stelle einer dauerhaften Grabbepflanzung entschieden haben, gilt es zum Winter hin, das Grab mit entsprechenden Pflanzen neu zu bestücken.  

Doch welche winterharten Pflanzen für Gräber sind besonders geeignet? Was muss bei der Grabgestaltung im Winter beachtet werden und welche Möglichkeiten gibt es außerhalb der Bepflanzung, um ein Grab ansprechend zu gestalten? Nachfolgend erhalten Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema der winterharten Grabbepflanzung. Zusätzlich erfahren Sie, wie Ihnen der Grab-Konfigurator von Himmelgrün dabei behilflich sein kann, in wenigen Schritten eine robuste, pflegeleichte und kostengünstige Grabgestaltung vorzunehmen.

Die Grabgestaltung im Winter – was muss berücksichtigt werden?

Wenn der Winter vor der Tür steht, gilt es auf dem Friedhof die Grabstätte winterfest zu machen. So sollten verblühte Blumen entfernt, die Äste von Sträuchern zurückgeschnitten und das Grab vom Laub befreit werden. Falls Sie eine Rahmenbepflanzung mit winterharten Bodendeckern angelegt haben, achten Sie darauf diese nicht zu beschädigen und entfernen das Laub hier besonders vorsichtig. Zudem müssen die Sommerblüher gegen winterharte Pflanzen für den Friedhof ausgetauscht werden. Idealerweise ist das Grab so gestaltet, dass winterharte Bodendecker den Rahmen bilden und nur die Blühpflanzen saisonal wechseln. – Wenn Sie sich nicht ohnehin für eine ganzjährige Grabgestaltung, zum Beispiel mit den robusten Himmelgrün-Pflanzen, entschieden haben.

Da auch winterharte Pflanzen einen luftigen, wasserdurchlässigen Boden bevorzugen, sollten Sie das Erdreich gut auflockern, nachdem Sie die verblühte Sommer- beziehungsweise Herbstbepflanzung entfernt haben. Frische Blumenerde und eventuell etwas Torf sorgen für gute Wachstumsbedingungen der neuen winterharten Pflanzen für das Grab. Solange noch kein Frost eingesetzt hat, können Sie bedenkenlos neue Pflanzen setzen.

Als wichtige Zeitpunkte für die Herrichtung der letzten Ruhestätte gelten Feiertage wie Allerheiligen (1. November) oder der Totensonntag. Hier werden die Gräber besonders schön geschmückt; oftmals bringen Angehörige festliche Gestecke zum Friedhof. Die gepflegte Bepflanzung jedoch ist das ganze Jahr hindurch wichtig – schließlich ist das Grab vor allem auch Andenken an einen geliebten Menschen.


Winterharte Pflanzen für Gräber – welche eignen sich am besten?

Bei der Auswahl von winterharten Pflanzen für den Friedhof müssen andere Aspekte berücksichtigt werden als bei der Bepflanzung des heimischen Gartens. Die Bodenverhältnisse sind häufig nicht besonders günstig und ein Großteil der Gräber muss mit schattigen Lichtverhältnissen auskommen. Winterharte Pflanzen für die Grabgestaltung müssen mit frostigen Temperaturen ebenso gut umgehen können wie mit starkem Wind und streckenweise viel Regen. Bodendecker sind DIE Pflanzen schlechthin, wenn es darum geht, dem Grab ganzjährig ein gepflegtes Erscheinungsbild zu verleihen. Sie wachsen in die Breite, und bilden schnell einen dichten Teppich, der Unkrautbildung verhindert. Je mehr Fläche sie bedecken, desto pflegeleichter ist das Grab. Zudem bieten Bodendecker eine große Farb- und Blütenvielfalt. Das Stachelnüsschen zum Beispiel setzt mit seinen kugelförmigen Fruchtständen und dem rotbraunem Laub im Winter schöne Akzente in der kargen Landschaft, ebenso wie der Spindelstrauch mit dem weiß-grünen beziehungsweise grün-gelbem Laub. Besonders dicht und daher gut geeignet für die Grabbepflanzung im Winter, wächst auch der pflegeleichte Fingerstrauch.

Ein abwechslungsreiches Erscheinungsbild erzielen Sie, wenn Sie winterharte Bodendecker für die Rahmenbepflanzung des Grabes nutzen und mittig winterharte Blüh- und Strukturpflanzen setzen. So ist die japanische Azalee beliebt, weil sie auch in der kalten Jahreszeit mit frisch-grünem Laub aufwartet. Winterharte Stauden wie zum Beispiel Storchschnabel bieten eine lange Blüte und dekorative Fruchtstände. Auch die Bergenie ist eine ideale winterharte Blühpflanze für Gräber. Sie zeigt in den Wintermonaten eine braun-rötliche Blattfärbung und blüht zum Frühjahr hin in leuchtendem Rosarot.

Schöne Farbakzente setzen winterblühende Pflanzen wie Christrosen oder Winterheide. Vor allem Heidepflanzen überzeugen mit ihrem breiten Farbspektrum. Zugleich gelten sie als besonders pflegeleicht und winterhart und bilden mit ihrem niedrigen, kompakten Wuchs schnell einen dichten, farbintensiven Teppich. Bestens geeignet ist auch die Zwergmispel. Ihr intensives grünes Laub steht im Winter im leuchtenden Kontrast zu ihren roten Beeren.

Übrigens: Sie können das Grab natürlich auch vollständig mit winterharten Bodendeckern bepflanzen und als Alternative mit Grabschalen arbeiten. Diese lassen sich je nach Saison besonders einfach neu bepflanzen und stilvoll auf der Ruhestätte drapieren.

Zusätzlich zur winterharten Grabbepflanzung eignen sich dekorative Trockengestecke aus Naturmaterialien bestens, um auf dem Grab schöne Akzente zu setzen. In Kombination mit Grablichtern kreieren sie vor allem in den dunklen Monaten eine stimmungsvolle, beruhigende Atmosphäre. Ebenfalls gerne genommen werden kurz geschnittene Koniferenzweige, die zwischen die Pflanzen auf das Grab gesteckt werden. Spitzen Sie die Zweige gut an, um diese sicher in der Erde fixieren zu können. Auch Kies in unterschiedlichen Farbnuancen eignet sich sehr gut, um die Grabstätte in der kalten Jahreszeit gepflegt aussehen zu lassen.

Mit Hilfe von Mustergräbern bekommen Sie einen guten Eindruck einer attraktiven Grabgestaltung mit winterharten Pflanzen für den Friedhof. Dank des Grab-Konfigurators  von Himmelgrün können Sie anschließend mit wenigen Klicks eine individuelle Grabbepflanzung für den Winter zusammenstellen und das Grab je nach Bedarf mit weiteren Elementen wie zum Beispiel Dekosteckern oder modernen Grabsteinen aus Edelstahl oder Edelrost ausstatten.